Ab wann hat man eine Essstörung?

Beantwortet von: Livia Remund, MSc Psychologin und Frau Johanna Zaugg, MSc Psychologin, Interdisziplinäre Adipositasbehandlung Inselspital, Therapie von Anorexie und Bulimie Inselspital

Ein gesundes Essverhalten zeichnet sich dadurch aus, dass die Nahrungsaufnahme durch Hunger- und Sättigungsignale gesteuert wird. Essen dient dazu, dem Körper Energie zuzuführen. Im Rahmen einer Essstörung nimmt das Essen eine andere Funktion ein. Wenn das Essverhalten vermehrt zu Sorgen und Belastungen führt, eine übermässige Beschäftigung mit der Nahrung und dem eigenen Körperbild vorliegt und es dadurch vermehrt zu körperlichen, emotionalen und sozialen Problemen kommt, kann eine Essstörung vorliegen.

Auf der Homepage www.netzwerk-essstörungen.ch kann eine Selbstbeurteilung durchgeführt werden.