Können persönliche Konflikte/psychische Probleme bei Angehörigen oder anderen Personen psychische Krankheiten auslösen?

Beantwortet von: Beatrice Ritz, Psychologin, Ambulantes Zentrum Buchmatt

Angehörige sind immer mitbetroffen. Solche die versuchen mit aller Liebe zu helfen, aufzumuntern und unterstützen können erfahren, dass die Krankheit «stärker» ist. Wenn Angehörige ihre Bedürfnisse zurücknehmen, die Krankheit zu einem Dauerthema wird und sich nichts verändert, löst das fast immer (unberechtigte) Schuldgefühle, Hilf- und Ausweglosigkeit aus. Dabei kann es sein, dass man selber psychisch krank werden kann.