Was kann ich tun, wenn ich zu viel Stress, also Familienprobleme (Migration/Passprobleme) habe, seit ich geboren bin?

Beantwortet von: Dr. med. Hege Verweyen, Dr. med. Angela Simon-Jödicke; Ambulante KJP Emmental/Oberaargau

Wenn man schon seit der Kindheit Probleme hat, kann einem das grosse Mühe machen, man kann auch Krankheiten entwickeln oder Stimmungsprobleme haben. Auf der anderen Seite kann es aber auch sein, dass man Dinge lernt, die andere nicht lernen können und dadurch auch viele besondere Fähigkeiten entwickelt.
Es gibt ja viele Formen von Familienproblemen, mit denen man auch verschieden umgehen kann.
Ich gehe jetzt auf die Stichworte Migration / Passproblem ein: Du bist in deiner Situation auch nicht alleine, es gibt viele Jugendliche, die aus anderen Ländern stammen und jetzt in der Schweiz leben. Vielleicht hilft es dir, rauszufinden, wie andere mit ähnlichen Erfahrungen zurechtkommen.
Wenn du dich an eine Beratungsstelle oder einen Therapeuten wendest, kannst du lernen, besser mit dem Stress umzugehen. Allerdings werden Fachleute für die seelische Befindlichkeit rechtliche Probleme oder Probleme mit dem Aufenthaltsstatus nicht lösen können, auch wenn sie verstehen, wie wichtig das für dich ist. Für praktische Unterstützung mit rechtlichen Fragen gibt es Rechtsberatungsstellen. Da ist wichtig, dass deine gesetzlichen Vertreter – also deine Eltern oder Beistände – für dich aktiv werden.