Wie geht man um, wenn man sich ausgeschlossen fühlt und die Psychotherapie nichts hilft?

Beantwortet von: Dr. med, Hege Verweyen, Dr. med. Angela Simon-Jödicke, Ambulante KJP Emmental/Oberaargau

Sich ausgeschlossen zu fühlen ist ein schreckliches Gefühl. Es kann einem Angst machen oder man fühlt sich ohnmächtig. Eine Psychotherapie kann weiter helfen, wenn sie das nicht tut, sollte man das bei dem Therapeuten unbedingt ansprechen. Wir merken oft, dass es neben der Therapie für den Betroffenen auch Veränderungen im direkten Umfeld braucht. Vielleicht wissen die Menschen um dich herum noch gar nicht, dass du dich ausgeschlossen fühlst und du brauchst Hilfe beim Gespräch. Oder du wirst aktiv ausgeschlossen. Für solches Mobbing gibt es oft in der Schule Programme und Pläne. Aber es ist wichtig, dass die Schwierigkeiten auch bekannt werden. Auch die Erziehungsberatung kann bei schulischen Problemen oder Problemen an der Lehrstelle helfen.