Wie kann man selber spüren/feststellen, dass man unter einer Depression leidet/Was macht eine Depression mit dem Menschen?

Beantwortet von: lic.phil. Eva Glaus, Psychiatrischer Dienst Spital Emmental

Depressionen bahnen sich oft langsam an. Fühle ich mich über längere Zeit niedergeschlagen, bedrückt und werde immer wieder von kreisenden negativen Gedanken über mich, mein Leben oder meine Zukunft heimgesucht, so dass ich morgens manchmal kaum aus dem Bett mag und ich zunehmend die Freude am Leben verliere, können das Anzeichen einer Depression sein. Weitere Merkmale, die zu einer Depression gehören sind Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Erschöpfungsgefühle, innere Leere und Lustlosigkeit sowie Minderwertigkeitsgefühle. Wenn ich depressiv bin, kann ich eine grosse innere Unruhe spüren und reagiere schneller gereizt. Alltagsaktivitäten und der Kontakt zu anderen Menschen kosten mich zunehmend Überwindung, ich habe ein starkes Bedürfnis mich zurückzuziehen und verbringe möglicherweise viel Zeit mit schlafen. Die Hoffnungslosigkeit kann so stark werden, dass ich nicht mehr Leben möchte und Selbstmordgedanken auftreten.