Wie soll man damit umgehen, wenn man immer nur daran denkt, dass man Sterben will? Ich habe das Gefühl, dass ich nicht akzeptiert werde zu Hause, sie machen mich immer fertig, ab und zu werde ich von meiner Mutter geschlagen. Was soll ich machen? Ich sitze oft in meinem Zimmer und weine für Stunden?

Beantwortet von: Dr. med. Hege Verweyen, Dr. Angela Simon-Jödicke, Ambulante KJP Emmental/Oberaargau

Es ist gut, dass Du offen sagen kannst, wie es Dir geht und, dass es Dir schlecht geht. Du hast sogar schon Gedanken daran, nicht mehr leben zu wollen. Immer wieder kann es Menschen schlecht gehen. Daran ist nichts Falsches. Aber Du sollst nicht alleine sein, wenn es Dir nicht gut geht. Suche Dir jemand mit dem Du in Kontakt treten und in Kontakt bleiben kannst. Vielleicht findest du solche Menschen in deiner Familie oder in deinem sozialen Umfeld, in der Schule, im Verein oder im Freundeskreis. Es gibt auch verschiedene Fachstellen, die dir weiterhelfen können. Du kannst z.B. telefonischen Rat bei der Notrufnummer 147 von Pro Juventute einholen. Im Kanton Bern kannst du auch zur Beratung zur BEGES gehen. Oder dich für einen Termin bei einer Psychologin / einem Psychologen oder einem Kinder- und Jugendpsychiater melden. Bei den kinder- und jugendpsychiatrischen Ambulanzen von der UPD bekommt man im Notfall schnell einen Termin.